21. Jahrestagung
Gesellschaft für Nuklearmedizin Sachsen e. V.

und

22. Jahrestagung
Norddeutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

 

Ort: im Novotel in Hannover, Podbielskistraße 21–23, 30163 Hannover

Zeitpunkt: 17.06.2011, 13:00 Uhr bis 18.06.2011 ca. 16:00 Uhr

 

Einladung

Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Sie im Juni 2011 zu einer außergewöhnlichen Jahrestagung nach Hannover einladen zu können, auf der sich
die Gesellschaft für Nuklearmedizin Sachsen und die Norddeutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin erstmals gemeinsam
treffen. Wir werden daher neben der Fortbildung und dem wissenschaftlichen Programm auch mit „neuen Gesichtern“
zahlreiche Gelegenheiten zu interdisziplinären Gesprächen und zum kollegialen Austausch haben.

Am Freitag starten wir mit einer Standortbestimmung bezüglich der kardiologischen Diagnostik. Hier wollen wir uns auch über die Neuentwicklungen der anderen bildgebenden Verfahren und ihre klinische Wertigkeit informieren und uns dazu positionieren. Des Weiteren werden wir uns dem spannenden Thema nuklearmedizinischer Therapieverfahren widmen und auch hier speziell interdisziplinäre Ansätze mit Ihnen diskutieren. Der Samstag beginnt mit einem Vortragsblock zur präoperativen Darstellung des Wächter-Lymphknotens. Dieses Verfahren ist mittlerweile ein wichtiges Standbein der nuklearmedizinischen Diagnostik und somit auch in Zeiten der „Technetiumkrise“ ein herausragendes Argument für die klinische Bedeutung unseres Faches. Die Tagung beschließen wird ein Update bezüglich PET-CT unter besonderer Berücksichtigung ganz praxisnaher Aspekte. Die Themen werden interdisziplinär diskutiert, da wir viele klinische Partner für die Programmgestaltung gewinnen konnten. Die Spannung zwischen praxisnaher Fortbildung und wissenschaftlichem Anspruch macht seit jeher den Charme unserer Veranstaltungen aus – und im Rahmen einer gemeinsamen Jahrestagung zweier Fachgesellschaften soll das Gesamtergebnis mehr sein als die Summe zweier Einzelveranstaltungen.

Für den Festabend am Freitag laden wir Sie ein in den Gartensaal im Neuen Rathaus zu Hannover, das mit Terrasse und Seeblick ein außergewöhnlich schönes Ambiente bietet. Nach Abschluss der Tagung besteht außerdem die Möglichkeit, an einer geführten Besichtigung des bekannten und sehr schönen Zoo Hannover teilzunehmen.

Wir freuen uns, viele von Ihnen im Juni in Hannover begrüßen zu können!

Andreas Niesen / GNS
Willm Uwe Kampen / NGN

 

 

Programm

Freitag, den 17. Juni 2011

ab 13 Uhr

Begrüßungsimbiss

13.30–13.40 Uhr

Begrüßung und Eröffnung
A. Niesen, Hannover, GNS
W. U. Kampen, Hamburg, NGN

Sitzung I Myokarddiagnostik
Vorsitz: F. Bengel, K. H. Bohuslavizki
13.40–14.10 Uhr Myokarddiagnostik – klinische Fragen
B. Schieffer
14.10–14.40 Uhr Myokarddiagnostik – nuklearmedizinische Antworten
W. Burchert
14.40–15.10 Uhr Diskussion an Beispielfällen
D. Sandrock
15.10–15.40 Uhr Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung
Sitzung II Nuklearmedizinische Therapie
Vorsitz: H. Amthauer, J. Meller
15.40–16.20 Uhr SIRT - praktische Erfahrungen
H. Amthauer und M. Pech
16.20–17.00 Uhr Radiopeptid-Therapie - Update
C. Zachert und D. Hörsch
17.00–17.30 Uhr Schmerztherapie bei Knochenfiliae, aktuelle Aspekte
H. Palmedo
18.00 Uhr Mitgliederversammlungen GNS und NGN
ab 19:30 Uhr Ankunft Gartensaal, Neues Rathaus
20:00 Uhr Festabend mit dem Kabarettisten Matthias Brodowy
„Alles wird durchleuchtet, damit keiner in die Röhre guckt“

 

Programm

Samstag, den 18. Juni 2011

Sitzung III

SLN-Szintigraphie
Vorsitz: N. Czech, A. Niesen

9.00–9.40 Uhr

SLN beim Mammakarzinom und anderen gynäkologischen Tumoren (inkl. Radiochemie)
H. Ostertag

9.40–10.05 Uhr SLN beim Prostatakarzinom
F. Wawroschek
10.05–10.30 Uhr SLN beim Malignen Melanom
S. Tiepolt
10.30–11.00 Uhr Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung
Sitzung IV PET/CT
Vorsitz: J. Kotzerke, M. Reinhardt
11.00–11.30 Uhr PET/CT praktische Tipps / Pitfalls
W. Brenner
11.30–12.00 Uhr PET/CT in der Strahlentherapieplanung – Update
B. Beuthin-Baumann
12.00–12.30 Uhr PET/CT beim Lymphom (neu zugelassene und andere Indikationen)
L. Tchavdarova
12.30 Uhr Schlusswort
A. Niesen, W. U. Kampen
13.00 Uhr Mittagessen
ab ca. 14 Uhr Zoo Hannover Führung

 

Referenten

Referenten: Prof. Dr. med. H. Amthauer
Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R.
Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin, Bereich Nuklearmedizin
Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg
  Prof. Dr. med. F. Bengel
Medizinische Hochschule Hannover
Klinik für Nuklearmedizin
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
 

Dr. med. B. Beuthin-Baumann
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Klinik u. Poliklinik f. Nuklearmedizin
Fetscherstraße 74
01307 Dresden

  Prof. Dr. med. K. H. Bohuslavizki
Nuklearmedizin Spitalerhof
Spitalerstraße 8
240095 Hamburg
  Prof. Dr. med. W. Burchert
Institut für Radiologie, Nuklearmedizin und molekulare Bildgebung
Herz- und Diabeteszentrum NRW
Ruhr-Universität Bochum
Georgstraße 11
32545 Bad Oeynhausen
  Prof. Dr. med. W. Brenner
Klinik und Hochschulambulanz für Nuklearmedizin
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Campus Charité Mitte
Charitéplatz 1
10117 Berlin
  Dr. med. N. Czech, FEBNM
Zentrum für Nuklearmedizin und PET/CT
im St. Joseph-Stift
Schwachhauser Heerstraße 54
28209 Bremen
  Prof. Dr. med. D. Hörsch
Zentralklinik Bad Berka
Klinik für Innere Medizin/Gastroenterologie und Endokrinologie
Robert-Koch-Allee 9
99438 Bad Berka
  Prof. Dr. med. Willm Uwe Kampen
Facharzt für Nuklearmedizin, Dipl. Biologe,
Vors. Norddeutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin
Spitalerstraße 8, 20095 Hamburg
  Prof. Dr. med. J. Kotzerke
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin
Fetscherstraße 74
01307 Dresden
  Prof. Dr. med. J. Meller
Georg-August-Universität
Universitätsmedizin Göttingen
Abteilung Nuklearmedizin
Robert-Koch-Straße 40
37099 Göttingen
  Dr. med. A. Niesen
Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung gGmbH
Nuklearmedizinische Klinik
Marienstraße 72
30171 Hannover
  Dr. med. H. Ostertag
Ev. Luth. Diakonissenanstalt Flensburg
Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe
Knuthstraße 1
24939 Flensburg
  Prof. Dr. med. H. Palmedo
Gemeinschaftspraxis für Radiologie und Nuklearmedizin
Kaiserstraße 19–21
53113 Bonn
  Priv.-Doz. Dr. med. M. Pech
Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R.
Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin, Bereich Radiologie
Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg
  Prof. Dr. med. M. Reinhardt
Pius-Hospital Oldenburg
Klinik für Nuklearmedizin
Georgstraße 12
26121 Oldenburg
  Prof. Dr. med. D. Sandrock
Klinikum Chemnitz gGmbH
Klinik für Nuklearmedizin
Flemmingstraße 4
09116 Chemnitz
  Prof. Dr. B. Schieffer
Medizinische Hochschule Hannover
Klinik für Kardiologie und Angiologie
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
  Dr. med. L. Tchavdarova
Universitätsklinikum Leipzig A.ö.R.
Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin
Liebigstraße 18
04103 Leipzig
  Dr. med. S. Tiepolt
Universitätsklinikum Leipzig A.ö.R.
Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin
Liebigstraße 18
04103 Leipzig
  PD Dr. med. F. Wawroschek
Klinikum Oldenburg
Klinik für Urologie und Kinderurologie
Rahel-Straus-Straße 10
26133 Oldenburg
  Dr. med. C. Zachert
Zentralklinik Bad Berka
Klinik für Nuklearmedizin/PET-Zentrum
Robert-Koch-Allee 9
99438 Bad Berka

 

Allgemeines

 

Hotelreservierung Zimmer können von Tagungsteilnehmern unter dem Stichwort „GNS/NGN“ bis zum 6. 5. 2011 reserviert werden im
Novotel Hannover, Podbielskistraße 21–23, 30163 Hannover, Tel. 0511/3904922
Mercure Hotel, Hannover Mitte, Postkamp 10, 30159 Hannover, Tel. 0511/473900
Verkehrsanbindungen / Anreise vom Flughafen:
S-Bahn Linie 5 zum Hauptbahnhof
 

vom Hauptbahnhof:
U-Bahn Linien 3, 7 oder 9 Richtung Altwarmbüchen oder Fasanenkrug, 2. Station (Lister Platz) aussteigen, Bahnhof in Fahrtrichtung verlassen (Ausgang Rühmkorffstr.), nach ca. 50 m sehen Sie das Hotel auf der linken Seite.

  von der Autobahn 2: aus Richtung Dortmund
Abfahrt Hannover/Langenhagen -> Richtung Hannover-Nord (Sie befinden sich jetzt auf der Vahrenwalder Straße), nach ca. 3 km links in den Niedersachsenring (R+V Hochhaus), folgen Sie dem Vorfahrtsstraßenverlauf, nach ca. 1 km links in die Podbielskistraße, nach ca. 150 m sehen Sie das Hotel auf der linken Seite.
  von der Autobahn 7: aus Richtung Hamburg
Richtung A2 bis Abfahrt Hannover/Bothfeld weiter Richtung Hannover-Zentrum, an der 1. Ampel (vor Shell-Tankstelle) rechts in die General-Wever-Str., 2,8 km geradeaus und an der Ampel gegenüber der ESSOTankstelle rechts in die Podbielskistr., nach 2,3 km sehen Sie das Hotel auf der rechten Seite.
  von der Autobahn 7: aus Richtung Kassel
Richtung Messe (Messe-Schnellweg), an Laatzen und der Messe vorbei, weiter Richtung Congresscentrum und Stadthalle, folgen Sie dem Verlauf der Vorfahrtsstraße, am Zoo vorbei durch die Eilenriede (Stadtpark), an der 2. Kreuzung links, direkt an der Kreuzung liegt das Hotel.
Teilnahmegebühren

Euro 50,– für Ärzte/Wissenschaftler (Mitglieder der GNS/NGN)
Euro 80,– für Ärzte/Wissenschaftler (Nichtmitglieder)
Euro 30,– für MTRAs (Mitglieder) und Studenten
Euro 50,– für MTRAs (Nichtmitglieder)
Euro 100,– für Industrie (außer Standpersonal)
Euro 30,- Teilnahme am Festabend (ohne Getränke)
Die Teilnahmegebühr berechtigt zum Besuch aller Vorträge und
beinhaltet die Kaffeepausen, einen Mittagsimbiss sowie die Teilnahme
am Festabend (ohne Getränke) und ist vor Ort in bar zu bezahlen. Die
Teilnahme für Begleitpersonen (nur Festabend) beträgt Euro 30,–.

Mitgliedsbeiträge

Können vor Ort beim Kassenführer entrichtet werden.
GNS: Frau Dr. K. Hohdorf
NGN: Frau Dr. S. Pilgrim

Anmeldung Bitte bis spätestens 15.05.2011
mit beiliegender Rückantwortkarte per Fax 0511/2892005
oder e-Mail an: nuklearmedizin.dkh@ddh-gruppe.de
Zertifizierung Eine Zertifizierung der Veranstaltung wurde bei der Landesärztekammer Niedersachsen beantragt.
Förderung Die Tagung wurde durch den ZVEI und durch andere Industriepartner gefördert.

 

 

Zurück zu den Terminen